Startseite > W > Warum Heisst Die FrÀnkische Schweiz Schweiz?

Warum heisst die FrÀnkische Schweiz Schweiz?

Ihren Namen verdankt die FrĂ€nkische Schweiz den Reiseschriftstellern des 19. Jahrhunderts: Sie verliehen dem einstigen „Muggendorfer GebĂŒrg“ seinen heutigen Namen, weil das Gebiet sie mit seinen Bergen, TĂ€lern und Felsen an die Schweiz erinnerte.

mehr dazu

Verwandter Artikel

Wo ist das FrÀnkische Wunderland?

In Oberfranken befindet sich ein Freizeitpark. Der Park liegt an der A 9 zwischen Bayreuth und NĂŒrnberg und ist ĂŒber die Ausfahrt Plech zu erreichen. Der Park ist geschlossen. Über die Wiedereröffnung gibt es widersprĂŒchliche Aussagen.

Wo ist es in der FrÀnkischen Schweiz am schönsten?

Das kleine Örtchen TĂŒchersfeld ist eine der bekanntesten SehenswĂŒrdigkeiten in der FrĂ€nkischen Schweiz. Ein Abstecher darf auf keinem Ausflug fehlen. Die markanten Felsformationen mit den FachwerkhĂ€usern machen den Ort heute so ĂŒberaus sehenswert. In TĂŒchersfeld ist auch das FrĂ€nkische Schweiz Museum untergebracht. Was muss man in der FrĂ€nkischen Schweiz gesehen haben? Neben Burgen, Höhlen, Kirchen und Osterbrunnen warten in der FrĂ€nkischen Schweiz noch viele weitere SehenswĂŒrdigkeiten und Attraktionen auf Sie. Besuchen Sie unsere traditionellen Kirchweihen und Tanzlindenfeste oder entdecken Sie die MĂŒhlen und FachwerkhĂ€user der Urlaubsregion.

Welche StÀdte liegen in der FrÀnkischen Schweiz?

Das eigentliche Gebiet der FrĂ€nkischen Schweiz umfasst jedoch nur das Einzugsgebiet der Wiesent. Die Region erstreckt sich ĂŒber Teile der Landkreise Bamberg, Bayreuth, Forchheim. Zu den bekanntesten Orten gehören Pottenstein, GĂ¶ĂŸweinstein, Muggendorf, Ebermannstadt, Streitberg, Egloffstein und Waischenfeld. Wo ist der Walberla? Die EhrenbĂŒrg ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der FrĂ€nkischen Schweiz. Mit seiner Doppelkuppe wird er von den Gemeinden Kirchehrenbach, Leutenbach und Wiesenthau eingerahmt. Das Walberla ist die nördliche Kuppe des Berges und liegt auf rund 513 m.

Verwandter Artikel

Wie heißt der GrenzĂŒbergang Schweiz Italien Lago Maggiore?

Um an das Ostufer zu gelangen, muss man in Richtung GrenzĂŒbergang Zenna fahren. In Richtung Ltschbergtunnel kann man ĂŒber Bern zum Simplonpass fahren.

Wie entstand die FrÀnkische Schweiz?

Beimengungen von Eisen, Mangan, Ruß oder Lehm, lassen die verschiedensten Farbnuancen entstehen. Alle 1000 bisher bekannten Höhlen der FrĂ€nkischen liegen in der sogenannten Wiesentriffschranke, die die nördliche Frankenalb von der mittleren Frankenalb trennt, beziehungsweise am Rande dieser ehemaligen Riffe. Woher kommt der Begriff Schweiz? Der Name Schweiz stammt vom Urkanton Schwyz bzw. von dessen gleichnamigem Hauptort.

Warum heißen Regionen Schweiz?

Verschiedene Tourismusregionen wĂ€hlten – unabhĂ€ngig von ihrer Topografie – den Zusatz „Schweiz“ aus MarketinggrĂŒnden, steht die Bezeichnung doch auch allgemein fĂŒr landschaftliche Schönheit, Wohlstand und ein gut organisiertes Staatswesen. Auch Schweizer Auswanderer verweisen auf diese Weise auf ihre Heimat. Wo befindet sich die FrĂ€nkische Alb? Die 1778 kmÂČ große Mittlere Frankenalb verbindet Nördliche und SĂŒdliche Frankenalb. Sie liegt fast vollstĂ€ndig im bayerischen Regierungsbezirk Oberpfalz und wird daher auch als OberpfĂ€lzer Alb (oder OberpfĂ€lzer Jura) bezeichnet. Lediglich der Ă€ußerste Nordwesten liegt in Mittelfranken.

Wo ist die Hersbrucker Schweiz?

HERSBRUCK - Zwischen dem Schnaittachtal und der Oberpfalz liegt sie da: die Hersbrucker Schweiz. Viele kennen nur ihren großen Bruder, die FrĂ€nkische Schweiz.

By Crispas Bielby

Similar articles

Was kann man in Franken machen? :: Wo gibt es die besten frĂ€nkischen BratwĂŒrste?
NĂŒtzliche Links